Donnerstag, 5. Dezember 2019

Adventskalender

Die Macht der Gewohnheit...
Jedes Jahr wieder und das schon seit 2016...
kommt mein gehäkelter Adventskalender zum Einsatz...
Aus Filzwolle häkelte ich 24 Dreiecke und nähte sie zu Spitztüten zusammen...

Die Nr. 1 der 24 Spitztüten ist mit Süßigkeiten für meinen Sofatiger und mich gefüllt...


Wozu ein Fundus doch gut ist:
Alle 24 Spitztüten dekorierte ich mit SchnickSchnack: Spitzenborten, Bändern, Federn, Perlen, Pailletten, Schneeflöckchen, Häkelblümchen, Weihnachtsohrringen, Deckchen, Fransengarn und mehr.
Die Zahlen 1-24 sah ich in einem Dekoladen und sie sind waren zum Aufkleben.
Mittlerweile hält der Kleber nicht mehr und ich habe die Zahlen angetackert... Die schnellste Lösung, zumal es die Heftklammern in einem schönen Weihnachtsgrün gibt...


Ich wünsche Euch einen wunderbarenDonnerstag.
Herzliche Grüße von Eurer Traudi.


verlinkt mit "Froh und Kreativ"



Dienstag, 3. Dezember 2019

Spitztüten in grün werden zu Weihnachtsbäumchen

Hallo Ihr Lieben,
nun sind meine gehäkelten Spitztüten, wie angekündigt, aus grünem Baumwollgarn fertig.


Beim Aufhängen an den Apfelbaumzweig dachte ich so bei mir... hm, die aus Hanfschnur gehäkelte Rundumspitze hängt so nach unten... könnte man das Ganze nicht einfach umdrehen...

Gedacht, getan...


So sind aus Spitztüten Weihnachtsbäumchen entstanden, eines habe ich mit kleinen Holzperlen bestickt...
Ich fotografiere gerne im Garten, denn das natürliche Licht ist so viel schöner als das künstliche Licht im Haus.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstagabend.
Eure Traudi.

Die Spitztütenanleitung findet Ihr bei Drops.
Die Häkelspitzen habe ich leicht verändert.




verlinkt mit
Froh und Kreativ 48. Runde
Dings vom Dienstag~52
creadienstag #404
The Creative Lovers # 48
Handmade on Tuesday

Sonntag, 1. Dezember 2019

Spitzenengel

Ihr Lieben,
heute ist der 1. Advent und auf ganz besonderen Wunsch von der lieben Claudia zeige ich Euch, wie ich den Engel in meinem Header gebastelt habe.

Allerlei Materialien habe ich in meinem Fundus gefunden: Tonpapier, rechteckige und runde Tortendeckchen, Holzkugeln aus einer alten Kette, Band zum Aufhängen...
Leider war darunter kein weinrotes Tonpapier...
und das goldene Tortendeckchen brauchte ich noch für etwas anderes...


Ich schnitt je eine Hälfte vom Tonpapier und vom Tortendeckchen zu und fing an Ziehharmonikafalten zu knicken.


O das hatte ich nicht bedacht, hier sind die oberen und unteren Proportionen gleich lang und ich finde, das sieht am fertigen Engel nicht so gut aus...

Also habe ich nochmal gefaltet: Dieses Mal einen ganzen Bogen Tonpapier in lila und ein ganzes, rechteckiges Tortendeckchen für etwas mehr Volumen.


Zuerst klebte ich den Rock in der Mitte zusammen und auf beiden Seiten die Flügel ebenfalls am "Rock" fest und eine Wäscheklammer macht, das sich das Geklebte so schnell nicht wieder voneinander löst.


Ober- und Unterteil wird durch ein Stück Baumwollband miteinander verbunden und verknotet. Durch eine Holzkugel ziehe ich beide Fäden mit einer Stopfnadel, die ein großes Öhr hat und knote sie zusammen.


Damit die pinkfarbene Variante nicht in den Papierkorb wandert, wäre ja zu schade um das schöne Papier, schnitt ich das Oberteil passend zurecht.


An jeder Seite schnitt ich ein kleines Stück vom Tortendeckchen ab.


Voilà, hier nun der pinkfarbene Engel mit gestutzten Flügeln.


Der lilane Engel in seiner vollen Größe.


Und hier gesellt sich noch ein  Buchseitenengel mit etwas Glimmer im Haar dazu.

Ich hoffe ich habe die Anleitung verständlich erklärt und wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen.

Unser Adventskranz besteht in diesem Jahr aus 4 Teilen.

Ich nahm das erste Weckglas mit Deckel und kippte das Glas so, dass in den Deckel eine dicke rote Kerze (sie ist vom Vorjahr) hineinpasst und in das Glas selbst kamen, was der Garten so hergab: Eiben, Buchsbaum, Skimmia... Ein wenig Wasser ins Glas, damit das Grün nicht so schnell trocknet, ein Schleifchen drumherum...
Fertig zum 1. Advent.



Ich wünsche Euch einen gemütlichen Abend am 1. Adventssonntag.
Herzlich
Eure Traudi.

verlinkt mit Froh und Kreativ

Samstag, 30. November 2019

Samstagsplausch

Hallo Ihr Lieben,
heute um 15:34 Uhr wollten wir mit dem Fahrrad in die Stadt.
Kaum aus der Tür, fing es an zu regnen und wir zogen unsere Mäntel wieder aus... kann ja passieren und wir sind daran gewöhnt...+6 Grad ist ja auch nicht allzu warm...

Heute morgen sah es noch so aus:


Ein wunderschöner blauer Himmel zeigte sich heute vormittag um 11:09 Uhr.
Meinen Blick konnte ich nicht abwenden und machte dieses Fotos von unserer weißen Kletterrose...
Ich glaube, ich taufe sie in um in Adventsrose...

Ansonsten waren die Wochentage von Montag bis Freitag voll ausgefüllt, denn ich hatte Termine: Arztbesuche und Krankengymnastik wegen meiner rechten großen Zehe, sie hat Arthrose und bereitet mir Kummer... War auch beim Orthopäden. Er meinte dass die Schmerzen nach einem halben Jahr einfach wieder verschwinden k ö n n t e n... Das macht mir Hoffnung...Esse viel Kurkuma, Chili, Ingwer, eben all dieses gesunde Zeug...und fahre viel Fahrrad, denn das kann ich im Moment am besten...
Mittwoch ist Nähtag und ich hatte mir eine senfgelbe Cordhose nach einem neuen Schnitt zugeschnitten. Bei der Anprobe kam heraus, dass sie viel zu weit war; also werde ich wieder meinen altbewährten Schnitt hernehmen und noch einmal neu zuschneiden...
Gehäkelt habe ich grüne Spitztüten und sie zu Weihnachtsbäumchen umfunktioniert...Fotos folgen demnächst...

Und Engel will ich noch basteln, diese Ziehharmonika-Engel. Ihr wisst schon, sie sind schnell gefaltet und ich mache sie aus Tonpapier und Tortenspitze...
Auch hier folgen noch Fotos...

Andrea lädt heute wieder zum Samstagsplausch ein und ich setze mich dazu,
drehe anschließend meine Blogrunden in den unendlichen Weiten des Blogländle, sage tschüss und wünsche Euch einen gemütlichen Abend.
Eure Traudi.


verlinkt mit Samstagsplausch {48.19}

Mittwoch, 27. November 2019

Mittwoch ist Nähtag

Ihr Lieben,
schon seit vielen Jahren fahre ich am Mittwochnachmittag mit dem Fahrrad zum Nähen, vorausgesetzt es regnet nicht allzu stark, es fällt kein Schnee, es ist kein Glatteis, es ist kein Sturm der mich vom Fahrrad weht...und was sonst noch alles dazwischen kommen kann...what else...

Nun, vor einigen Mittwochnachmittagen sah ich einen wunderbaren Jerseystoff um den ich eine ganze Weile herum schlich.
Ich bin ja sonst eher der Typ, der PINK als seine Lieblingsfarbe auserkoren hat.
Aber dieser Stoff war in der Grundfarbe senfgelb. 🥰


Und ich hatte mich gleich in ihn verliebt. Hatte er doch diese süßen, kleinen Blümchen und Röschen in sich, hach... sogar mit Glitzer...
Was soll ich sagen: ich kaufte ihn mir entgegen den Unkenrufen meiner lieben Mitnäherinnen...

Das Shirt nähte ich nach einem Schnitt aus der allerersten Milliblu's...

Ja und so sieht es aus...


Vorne kurz, hinten lang...

Und hier noch das Foto vom Shirt an der Frau vor der grünen Tür...
Nicht dass Ihr meint, ich hätte meine Haare gefärbt wegen des Shirts...
*lach*
Ich hatte die Farbe zu Hause und wollte mal ausprobieren, wie ich mit dunkleren Haaren aussehe...


Nun, was meint Ihr dazu?

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Mittwoch...
Eure Traudi.


P.S. Meinem Sofatiger.♥  gefällts...


Mein Lieblingsshirt schicke ich zu Heike



Montag, 25. November 2019

Ringelblumen

Ihr Lieben,
Das Foto habe ich heute Morgen gemacht: Dieses sonnengelbe Strahlen ist was fürs Auge...
Und so habe ich gedacht, ich schreibe heute mal an einem grauen Novembertag einen Post über Ringelblumen.


Unsere Altvorderen hatten sie schon im Garten und meine Oma Annette Friederike machte aus ihnen Ringelblumensalbe für allerlei Wehwehchen...

Gerne erinnere ich mich an meine Kindheit: sie strich Ringelblumensalbe auf mein aufgeschürftes Knie, gab mir einen Kuss und sagte: "Alles wird gut."
Und so war es auch.

Nun, die Ringelblumen, die in unserem Garten wachsen, habe ich aus Samen gezogen. Huhu, liebe Ulrike, wenn Du hier mitliest: sie stammen alle aus Deinem Blumensamenherz; erinnerst Du Dich an Mai 2017?


Ende Mai 2019 in unseren alten Gartengrill hinein gepflanzt, in dem schon mal Erdbeeren oder Zwiebeln wuchsen.


Es wurde höchste Zeit mit dem Einpflanzen, denn die kleinen Pflänzchen hatten teilweise schon gelbe Blätter. Ringsherum pflanzte ich aus Samen gezogene Wicken und Kapuzinerkresse.


Diese Fotos machte ich im Juli 2019 und ich freute mich über die Blütenpracht.
Das Einpflanzen der Wicken und Kapuzinerkresse hätte ich mir sparen können, denn sie wurden von den Ringelblumen überwuchert...

Hier zeige ich Euch ein paar Ringelblumen-Schönheiten...


mit einem neugierigen Besucher...


Auch die Rückseite ist beeindruckend...


Licht und Schatten...



Im Regen...


Und wenn dann der Frost kommt, macht auch die Ringelblume schlapp...



Danke fürs Zuschauen, für Eure netten Worte, ich freue mich sehr.

Ich wünsche Euch einen guten Montag.
Herzlich Eure Traudi.

verlinkt mit Gartenglück


Sonntag, 24. November 2019

Engel...



Wir sahen uns an und er folgte mir nach Hause...

Ich glaube an Engel...

Ihr auch?

Ich wünsche Euch einen besinnlichen Sonntag.

Herzlich
Eure Traudi.