Dienstag, 23. November 2021

Wichtel

Moin ihr Lieben,
hach, was gibt es nicht alles, was klein und fein ist und glücklich macht.
So viele Namen hat man ihnen schon gegeben... Zwerge, Heinzelmännchen, Hausgeist, Gnome, Kobolde, Trolle...
Das Schöne daran ist, dass sie nicht nur in der Vorweihnachtszeit um uns herum sind... Glaubt Ihr nicht? Bei uns schon, denn sie turnen überall herum, verstecken sich hier und dort und manchmal kichern sie leise vor sich hin...

"Werbung unbeauftragt und unbezahlt"


Hier haben sie sich alle versammelt und ich bin gespannt, was sie wieder aushecken. Sie wispern und rascheln, raunen und flüstern... Zeigen ihre Mützchen; mal groß, mal klein, mal lang, mal kurz, mal gemustert, mal einfarbig; auch ihre Bärte sind gekonnt frisiert und willst Du ihnen in die Augen schauen, dann hast du Pech gehabt, denn Du siehst nur ihre dicken Knollennasen... 

Schön, wenn man sich noch ein bisschen Kindheit bewahrt...


Ach, ich sehe gerade, der kleine Fridolin hat beim Fotografieren vorwitzig seine Äuglein aufgerissen; aber er ist wirklich der Einzige.... Vielleicht wurde er auch vorgeschickt, um mal zu sehen, was sich denn so drumherum tut...

^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°


Ich liebe diese kleinen Glücklichmacher. Viele gekaufte habe ich schon in meiner Sammlung und ich habe sie das ganze Jahr über in der Wohnung sitzen, stehen, liegen oder sie turnen irgendwo herum... Ich weiß nie genau, wo sie sich gerade aufhalten... 

Nun musste ich endlich mal selber einen stricken.
Dieser hat eine Mütze in schönstem Weihnachtskugelrot bekommen. Gebraucht habe ich Kuschelwolle fürs Mützchen und dunkelgraue Wolle für den Körper und weiße Fransenwolle für den weißen Bart. Gestrickt mit einem Nadelspiel Nr. 3 1/2. Alles aus meinem Fundus! Die Knubbelnase ist übrigens ein nostalgischer Knopf aus den 50zigern und ein Geschenk meiner Nähfreundin Ilse. Wie schön, nun hat er seine Bestimmung bekommen.


 Gestrickt habe ich ihn nach einer Anleitung aus dem Sonderheft Kreativ Stricken. 


Ja, es ist ein Weihnachtsheft und schon aus dem Jahre 2016. Ich habe es immer parat liegen und gerne stricke ich nach den schönen Anleitungen, denn viele Dinge -ein bisschen umgewandelt, eine andere Farbe- passen auch in andere Jahreszeiten.  So strickte ich die Eicheln für mein Herbst-Windlicht daraus und zeigte es in diesem Post.



Das kleine Fotoshooting im Garten machte richtig Spaß, der Wichtel folgte mir überall hin und ihm gefiel, was ich mit ihm anstellte *lach*

*~*~*~*~*~*


Die kleinen Zwerge aus Walklodenresten mit ihren dicken, weißen Vollbärten wollten auch unbedingt mit in den Post, bzw. mit in den Garten. O ja, Ihr seht richtig: der Lavendel blüht immer noch oder schon wieder, denn ich hatte ihn nach der ersten Blüte zurück geschnitten...
Die kostenlose Anleitung für die Zwerge findet Ihr bei Trolle & Wolle

Last, but not least... zu guter Letzt...



nähte ich noch diesen kleinen Gnom. 
Bei Irina aus Finnland /Nordic Crafter auf Instagram sah ich ihn und verliebte mich gleich in den kleinen Winzling. Ich folgte dem Link zu ihrem Blog Nordic Crafter
Die freie Anleitung reizte mich und ich suchte in meinen Leinen-  und Baumwollresten. Kleine, selbst gefilzte Kugeln für die Knubbelnase hatte ich auch noch im Fundus, sowie das weitere benötigte Material.


Voilà, hier ist der kleine Gnom.... ist er nicht goldig? 


Der Farn im Topf grünt so grünt und denkt noch gar nicht daran, in den Winterschlaf zu gehen...


Mit den Blüten der Kletterrose "Hermann Schmidt" wünsche ich Euch eine gute Woche und schicke herzliche Grüße mit.

Danke für Euren Besuch.

Eure Traudi.


verlinkt mit: 



13 Kommentare:

  1. ui..
    das ist ja eine kecke muntere Schaar :D
    ganz süße Fotos hast du gemacht

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Hach....liebe Traudi.....sind die alle süß! Ja, da musste ich auch schmunzeln sie sind aber wirklich auch knuffig. Der Selbstgestrickte mit seinem Fellbärtchen natürlich ganz besonders♥ Deine Fotos erfreuen uns sehr.

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  3. Die sind richtig knuffig Deine Tolle und Gnome:-))
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Die sind niedlich liebe Traudi, und ich glaube gerne,
    dass sie Dich das ganze Jahr hindurch verfolgen.
    Die Knubbelnasen finde ich besonders süß.
    Nun lass es Dir gutgehen mit all den Kleinen, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. was für eine herzige Wichtelbande :-) Und natürlich mit weihnachtsroter Mütze. Auch außerhalb von Weihnachten. So sind sie einfach am schönsten.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traudi,
    Du hast wirklich Freude an den Wichteln.
    Liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Traudi,
    die kleine Wichtelrunde sieht toll aus.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  8. Superklasse (^_^)b Die hast du echt toll gemacht. Einfach zu niedlich diese kleinen Wichtel.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  9. Wie niedlich!!!!! Kein Wunder das dich die Wichtel verfolgen....weil es es so gut bei dir haben:) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  10. Da hast Du eine feine Sammlung an Mitbewohnern, einer putziger als der andere ;-) Ich mag die auch sehr gern, hab weiterhin viel Freude daran
    lG Uta

    AntwortenLöschen
  11. ...ohh was eine illustre, lustige fesche Truppe !!!
    :O))
    Ganz lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traudi,
    Was für ein süßer Post. Sie müssen es gut haben bei dir. Die kleinen Gnome bleiben nur bei guten Menschen. Gut gelungen ist der gestrickte. Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traudi,
    es ist überlebensnotwendig sich ein Stück Kindheit zu bewahren. Ein bewusst naiver Blick auf die Welt und das Festhalten an Wichtel, Elfen und andere Wesen, die mit uns leben, ist so herzerwärmend sympathisch. Zauberhaft ist deine kleine Wichtelfamilie und sie strahlt so viel Fröhlichkeit aus. Danke für die Verlinkung zum Dahlienstern, wie lieb von dir. Freu mich, dass dir die Anleitung gepasst hat. Er ist wunderschön geworden.
    Alles Liebe und eine wundervolle Vorweihnachtszeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Lieber Leser, liebe Leserin,
ich freue mich, dass Du da bist, Dir die Zeit nimmst und ein paar nette Zeilen hinterlässt. Ein herzliches Danke dafür!

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.